Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #1609

    metalshoota
    Teilnehmer

    Hi.
    Wenn ich mir ein Lied anhören möchte, reagiert der Player nicht (egal welcher), Totem schmiert bei Videos völlig ab und sobald ich auf beispeilsweise YouTube gehe schmiert Firefox ab. Das ganze ging schon mal halbwegs. Nun keine Chance mehr.
    Was soll ich machen? ?(

    #6784

    nasenbaer
    Teilnehmer

    Mal vlc probiert?

    apt-get install vlc

    Den findeste im Startmenü, der kann nahezu alles sauber abspielen…

    #7822

    Anonym

    Hallo ich habe Ubuntu 8.04 Studio.

    Ich schaffe es aber nicht eine DVD abzuspielen ?( ?( ?( !!!

    den Codec libdvdcss2 hab ich schon installiert über Synaptic-Paketverwaltung und dann geloadet, aber es funzt immer noch net.

    Als Player benutze ich VLC. Wenn ich damit ein „Medium“ auswähle, wählt er das Verzeichnis, also das DVD/Rom Laufwerk aus (scd-0) und versucht dies zu öffnen, doch bricht dann sofort ab. Ich bekomme keine Fehlermeldung.

    Was muss ich tun, damit ich eine DVD abspielen will ???

    PS: Für jede Hilfe dankbar :S

    #7824

    krey
    Teilnehmer

    Starte den vlcplayer mal von der Console aus!

    Dort sollten Fehlermeldungen erscheinen. Wenn nicht, probier mal den „verbose“ Modus indem du beim starten auf der Console ein „vlcplayer -v“ angibst.

    #7825

    konsinator
    Teilnehmer

    Hallo Krey, danke für deine schnelle Hilfe.

    Ich habe den vlcplayer von der Console aus gestartet. –> sudo vlc

    Dann öffnete sich der vlc player einmal auf der textebene und in der bildebene.

    Aber auch unter meldungen (STRG+M) war nichts zu lesen.

    Diesen Verbose Modus konnte ich nicht aufrufen. was muss ich eintippen in die konsole ?

    #7826

    krey
    Teilnehmer

    Versuchs nach dem Start über die Console mal über die GUI mit:
    einstellungen-einstellungen-interface-unter dem ersten verbose-level

    #7827

    nasenbaer
    Teilnehmer
    Code:
    sudo

    führt ein Programm als „administrator“ aus, das solltest du, wenn es geht, vermeiden… ;)

    Aber nun zu deinem Problem:
    Öffne noch einmal ein Terminal (via „applications“-„accessories“-„terminal“, ein textfenster a’la DOS geht auf- Die Shell), tippe dann aber mal:

    Code:
    vlc -v

    Suchst du noch mehr Optionen, wie „-v“, tippe zum testen doch einmal:

    Code:
    vlc –help

    Zu DVD’s:
    Wähle einmal „Medium öffnen“ und „Disc“ (sry, bei mir englisch);
    Jetzt „DVD (menus)“;
    und danach tippst du bei „device name“ (die erste textbox, standardmäßig „/dev/xyz“) mal:

    Code:
    /media/cdrom0 bzw. /media/cdrom

    Edit:
    vlc.png

    Vllt. hilft das…

    #7828

    konsinator
    Teilnehmer

    Hallo Krey,
    jetzt habe ich immerhin eine Fehlermeldung. Aber die DVD startet er immer noch nicht.

    Hier die Fehlermeldung

    Quote:
    starting VLC root wrapper… using UID 1000 (konsinator)
    libdvdnav: Using dvdnav version 0.1.10 from http://dvd.sf.net
    libdvdread: Using libdvdcss version 1.2.8 for DVD access
    libdvdnav: DVD Title: DIE_HARD_2_DISC_1
    libdvdnav: DVD Serial Number: 2B8E895A
    libdvdnav: DVD Title (Alternative): DIE_HARD_2_DISC_1
    libdvdnav: Unable to find map file ‚/home/konsinator/.dvdnav/DIE_HARD_2_DISC_1.map‘
    libdvdnav: DVDOpenFileUDF:UDFFindFile /VIDEO_TS/VIDEO_TS.IFO failed
    libdvdnav: DVDOpenFileUDF:UDFFindFile /VIDEO_TS/VIDEO_TS.BUP failed
    libdvdread: Can’t open file VIDEO_TS.IFO.
    libdvdnav: vm: faild to read VIDEO_TS.IFO
    [00000294] dvdread demuxer error: DVDRead cannot open source: /dev/scd0
    [00000297] vcd access error: no movie tracks found
    [00000297] access_file access error: file /dev/scd0 is empty, aborting
    [00000304] main private error: cannot pre fill buffer
    [00000283] main playlist: nothing to play
    #7829

    nasenbaer
    Teilnehmer
    Code:
    [00000294] dvdread demuxer error: DVDRead cannot open source: /dev/scd0
    [00000297] vcd access error: no movie tracks found
    [00000297] access_file access error: file /dev/scd0 is empty, aborting

    Das heißt, „/dev/scd0“ ist leer, also hier liegt keine DVD,
    versuche mal, wie oben beschrieben, via „open“:
    „/media/cdrom0“ einzugeben.

    Meld dich doch bitte mal, ob es geklappt hat… :)

    #7830

    konsinator
    Teilnehmer

    Ich habs probiert,aber es klappte nicht.
    diese Meldung fand ich in der Shell.

    Quote:
    libdvdnav: Using dvdnav version 0.1.10 from http://dvd.sf.net
    libdvdread: Using libdvdcss version 1.2.8 for DVD access
    libdvdread: Can’t stat media/cdrom0
    No such file or directory
    libdvdnav: vm: faild to open/read the DVD
    [00000294] dvdnav demuxer warning: cannot open dvdnav
    [00000294] dvdread demuxer error: DVDRead cannot open source: media/cdrom0
    [00000294] main demuxer warning: no access_demux module matching „dvd“ could be loaded
    [00000297] vcdx access warning: Can’t get file status for media/cdrom0:
    No such file or directory
    [00000297] vcdx access warning: could not retrieve file info for `media/cdrom0′: No such file or directory
    [00000297] vcdx access warning: can’t open nrg image file media/cdrom0 for reading
    [00000297] access_file access warning: media/cdrom0: No such file or directory
    [00000297] cdda access warning: could not open media/cdrom0
    [00000297] main access warning: no access2 module matching „dvd“ could be loaded
    [00000292] main input error: no suitable access module for `dvd://media/cdrom0′
    [00000292] main input warning: refcount is 1, delaying before deletion (id=292,type=-7)
    [00000283] main playlist: nothing to play

    Habt ihr sonst noch eine Idee, was man machen könnte ?

    #7831

    nasenbaer
    Teilnehmer

    Siehst du die DVD im Dateibrowser? (Also etwa „Places“-„Computer“)

    Ist da irgendein DVD-Symbol?

    Wenn ja, klicke einmal mit rechts darauf, dann eigenschaften…:
    Unter „Volume“ (das letzte) findet sich der Eintrag „mountPoint“, was steht da? Tippe das mal in den vlc-player ein…
    (Bei mir steht da „/media/cdrom0“:
    http://img3.imagebanana.com/img/7rsgew95/props.png

    Die zweite Möglichkeit, statt da rumzuklicken (kann auch bei jedem anders aussehen), besteht darin, in ein Terminal:

    Code:
    mount

    zu tippen, hier sollte deine DVD (am Ende) auftauchen, etwa:

    Code:
    /dev/scd1 on /media/cdrom0 type udf (ro,nosuid,nodev,utf8,user=nasenbaer)

    Ansonsten kann ich dir noch den S-N-Chat empfehlen (falls du ihn noch nicht kennst):
    http://support-network.info/board/index.php?page=Chat
    Da bekommst du am schnellsten Hilfe, meist ist da der ein oder andere online ;)


    „mount“ gibt dir alle eingebundenen Laufwerke zurück, auch Festplattenpartitionen und Co.
    Tippst du „sudo fdisk -l“, bekommst du eine Liste der anderen Laufwerke…


    btw: Wie lange nutzt du Linux schon?
    Vllt. hast du das Dateisystem noch nicht ganz durchblickt (dies ist kein vorwurf! ;) ):

    Unter Linux gibt es „/“, das alleroberste Verzeichnis, hier liegt ALLES, auch Festplatten, Netzwerkfreigaben, CD’s, DVD’s, …
    Darunter gibt es nun viele bunte Verzeichnisse, die alle nett geordnet sind. Unter „/home/“ liegen zum Beispiel persönliche Daten, unter „/boot/“ die, die man zum Booten braucht, unter „/dev/“ die Geräte, …
    Nun hat Ubuntu die CD-Laufwerke unter „/dev/“, und lädt standardmäßig die Dateien nach „/media/“ (DVD’s genauso):
    Das heißt, mein CD/DVD-Laufwerk nennt sich „/dev/scd0“, das zweite „/dev/scd1“. Legst du nun eine CD/DVD ein, so ruft Ubuntu, nett wie es ist, ein paar Scripte auf, die den Inhalt der CD in einen Ordner „mounten“, das heißt, für Linux liegt nun der Inhalt der CD in diesem Ordner. Dies ist unter Ubuntu standardmäßig „/media/“.
    Genauso geht das auch mit allen anderen Ressourcen, die du mit deinem PC verbindest! Alles liegt unter Linux also unter „/“, dem „root“-Verzeichnis/Wurzel-Verzeichnis.

    „/media/cdrom0“ und „/media/cdrom1“ oder „/media/cdrom“ zeigen als Verknüpfung auf die Daten des ersten, zweiten oder einzigen Laufwerks, vom Namen unabhängig… (Daher mein Vorschlag das einmal zu Versuchen… :D )

    Willst du noch mehr darüber Erfahren, wie das Dateisystem von deinem Linux aufgebaut ist, was Geräte sind, wie man sie manuell „mounten“ kann (also etwa in andere Ordner, …), empfehle ich dir einen Blick auf:
    http://wiki.ubuntuusers.de/Dateisystem#Dateisystemhierarchie-Verzeichnisbaum
    http://wiki.ubuntuusers.de/mount?highlight=mount
    http://www.psenner.at/21_dateisystem_001.htm

    =============================
    Shell/ Terminal???
    =============================
    Nicht das du dich wunderst, dass du oft eine Shell siehst/alle dich mit Befehlen für die Shell/das Terminal überhäufen, wenn du einmal eine Frage hast – Das ist normal.
    Denn statt eine einheitliche Oberfläche (wie unter Windows) zu haben, besitzt Linux so viele verschiedene Aussehen, dass es schwer ist, via „Klick auf xy“ eine allgemeine Anleitung zu geben…
    Linux bringt eine sehr ausgereifte und mächtige Konsole mit – die Shell! Wenn du das jetzt als Rückschritt in die DOS-Zeit siehst, irrst du dich allerdings: Die „Bash“ (deine Ubuntu-Shell heißt so ;) ) kann deutlich mehr! Auf lange Sicht wirst du sie nicht mehr missen wollen, glaub mir einfach ;)
    Also wunder dich nicht, das alle nur Konsolenbefehle schreiben, ist auch einfacher als die ganzen Bilder :P (und geht auch via E-Mail)

    =============================
    Anmerkungen zur Shell:
    =============================
    Steht am Anfang des Befehls ein „$“, so bedeutet dies, das der aktuelle Befehl anfängt, das folgende Kommando als „normaler“ Nutzer ausgeführt werden sollte.
    Steht dort ein „#“, so musst du root sein, also etwa „sudo “ nutzen – Hier nimmst du tiefere Eingriffe in dein System vor!!
    Mittels „man “ oder “ –help“ kannst du fast immer eine kurze oder längere Anleitung zu deinem Befehl sehen. Verstehst du einen Befehl nicht, lasse ihn dir leiber kurz erklären, oder schau so kurz in der Hilfe rein… ;)

    #7832

    konsinator
    Teilnehmer

    Hab ich gemacht aber das Problem ist nicht gelöst. Ich werde mich also im S-N-Chat noch mal umsehen.

    Danke aber

    #7841

    konsinator
    Teilnehmer

    Hallo Leute,

    ich habe das Problem gelöst. Dank dem Tipp eines guten Freundes habe ich mit Hilfe dieser Adresse das Problem lösen können.
    Ist kinderleicht. Einfach den Befehlen folgen.

    http://www.ubuntugeek.com/install-mplayer-and-multimedia-codecs-libdvdcss2w32codecsw64codecs-in-ubuntu-804-hardy-heron.html

    #7867

    konsinator
    Teilnehmer

    Hallo Leute,

    ich habe vor kurzem auf Ubuntu 8.04 gewechselt und kenne mich daher noch nicht soo gut aus.

    Aber jedesmal, wenn ich ein USB-Audio-Gerät benutze, bekomme ich keinen Sound. Welche Pakete muss ich runterladen, damit meine USB-Audio-Geräte funktionieren ?

    Ich bekomme Sound, wenn ich einen normalen 3,5 Klinke-Stecker anschließe, aber ich bekomme keinen Sound wenn ich ein USB-Audio-Gerät benutze.

    Habt ihr ne Idee ?

    #7868

    whitenexx
    Teilnehmer

    Probier mal „alsaconf“ in der Shell/Konsole/Bash. Geh die einzelnen Schritte durch und wähle das USB-Audio-Gerät.
    Gegebenfalls danach noch auf „laut“ stellen, mit alsamixer.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.