Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #1877

    silberwoelfin
    Teilnehmer

    Hi!
    Ich habe vier etwas kleinere Probleme mit Debian Lenny auf meinem Thinkpad x30. Es is zwar nicht so, als würden diese den Laptop nicht benutzbar machen oder so, aber sie stören halt doch etwas und es wäre schön, wenn sich dafür eine Lösung finden liesse. Leider habe ich aber mit Google da nicht allzu viel zu gefunden, das mir helfen würde, deswegen wende ich mich mal an euch:

    1. Grafikfehler: In regelmässiger Unregelmäßigkeit treten Grafikfehler auf, etwa die gesamte Schriftfarbe eines Programms wird heller, so dass man den Text nicht mehr lesen kann oder es verschwinden Buchstaben in der Konsole/im Browser/anderen Texten oder auf dem Desktop erscheinen plötzlich Symbole von woanders, teilweise auch nur einzelne Buchstaben, oder der Kicker (quasi Taskleiste, für alle, die kein KDE benutzen) nimmt eine andere Farbe an und man kann die Symbole nicht mehr erkennen, erst wenn man mit der Maus drüber fährt, etc. Ne ganze Menge verschiedener Fehler, die hin und wieder mal auftreten und dann wieder verschwinden.
    Mein Grafikchipsatz ist ein Intel Corporation 82830 CGC (Chipset Graphics Controller) und als Treiber dafür verwende ich den Intel i915 aus dem Paket xserver-xorg-video-intel.
    Denselben Treiber habe ich auch schon auf demselben Laptop unter Kunbuntu (6.10 bis 8.04) verwendet, ohne das jemals Grafikfehler auftraten.

    2. Seit ca. zwei Wochen kann ich den Laptop nicht mehr zuklappen, ohne dass er abstürzt, bzw. das Display geht nicht wieder an. Dieser Fehler tritt aber erst auf, wenn ich mich eingeloggt habe, d.h. bis zum Anmeldebildschirm kann ich ihn zu- und wieder aufklappen und alles funktioniert wunderbar. Ich hatte die Vermutung, es hinge mit dem Programm KPowersave zusammen, denn dort gibt es ein paar Einstellungen, die dazuführen, dass der Laptop sich abschaltet, sobald man ihn zuklappt. Diese hab ich jedoch abgeschaltet und es auch mal ohne KPowersave ausprobiert, allerdings ohne Erfolg. Desweiteren habe ich mir die /etc/acpi/lid.sh angesehen, die für die Effekte beim zu- und wieder aufklappen des Laptops verantwortlich ist. Dort steht auch, dass manchmal das Display nicht wiederangehen könnte, dann solle man die linke Shift-Taste drücken. Das habe ich ausprobiert, auch ohne Erfolg. Es wäre wirklich schön, wenn dafür eine Lösung gefunden werden könnte, denn es nervt ganz schön, den Laptop nicht zuklappen zu können.

    3. ‚acpi -V‘ in der Konsole eingegeben sollte eigentlich den Batterie-Status, ob in AC-Adapter anwesend ist und die CPU-Temperatur ausgeben. Letzteres tut es aber seit einer Weile nicht mehr, nur noch ‚No support for device type: thermal‘. Gebe ich aber ‚cat /proc/acpi/thermal_zone/THM0/temperature‘ ein, so erhalte ich die Temperatur. Das kommt mir etwas merkwürdig vor, da es sich dabei doch eigentlich um ein und dasselbe Programm (ACPI) handelt, oder? Könnte das ACPI vllt kaputt sein? (und das auch der Grund für Problem Nr.2 ?)

    4. Dies ist das kleinste und vermutlich unbedeutendste meiner Probleme: die Thinkpad Specialkeys funktionieren nicht richtig. Ich habe die Knöpfe Thinkpad, Volume up, Volume down und Mute an meinem Laptop. Die Knöpfe Volume up, Volume down und Mute erzeugen eine Wirkung, auch die gewünschte, allerdings sind sie nicht mit KMix verbunden, d.h. ich stelle mit dem Mute-Button den Ton ab, bei KMix wird allerdings angezeigt, der Ton sei eingeschaltet. Genauso mit Volume up und down: Die Lautstärke lässt sich regeln, KMix zeigt aber keine Änderung an. Der Thinkpad-Button zeigt gar nicht erst eine Reaktion. Ich habe, um dieses Problem zu beheben, KMilo installiert. Allerdings scheint dies nicht zu funktionieren. Unter KControl gibt es dafür einen Eintrag ‚System Administration -> IBM Thinkpad Laptop‘, dort lässt sich aber nichts einstellen, denn es zeigt nur die Fehlermeldung ‚Could not read /dev/nvram‘ mit einer Anleitung, nvram lesbar zumachen. Befolge ich diese kann ich Einstellungen vornehmen, nur leider bewirken diese entweder nichts, oder ich müste neustarten um sie wirksam zu machen. Ein Neustart bewirkt aber dummerweise, dass /dev/nvram wieder nicht mehr lesbar ist.

    Falls noch irgendwelche Angaben fehlen sollten, einfach fragen. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

    Grüsse
    Silberwoelfin

    P.S.: Ich habe dieselbe Frage schon im Elektrotipps-Forum gepostet, da konnte mir aber scheinbar niemand helfen. Hier der Link: http://elektrotipps.de/viewtopic.php?f=34&t=1135

    #7750

    whitenexx
    Teilnehmer

    Also ich würde mir mal eine LiveCD von Ubuntu schnappen und Ubuntu einfach ne halbe Stunde lang testen. Mit dem selben Intel i915 Grafiktreiber.
    Oder vielleicht mal in die xorg.conf schauen und nachsehen ob Ubuntu bei der automatischen Hardwareerkennung einen anderen Grafiktreiber benutzt?
    Den ggf. ins Lenny System übernehmen. Zudem könntest du auch direkt in deine Lenny xorg.conf den „vesa“ Treiber schreiben und damit ein bisschen testen. Damit wird wohl kein/wenig 3D gehen, aber einfach mal schauen ob der Fehler reproduzierbar ist.

    Problem 2 hat aufjedenfall was mit Problem 1 zutun, das hab ich im Gefühl und vermute eindeutig einen Fehler beim Grafiktreiber oder x-server.

    Zu 4, den Special Keys kann ich sagen, dass es für Thinkpads irgendwo mal eine extra Linux-Software gab, mit der man alle Tastatur-Shortcuts belegen konnte…
    Wie die Software hieß weiß ich zur Zeit nicht mehr, aber ich versuche es herrauszufinden und poste es dann hier.

    #7776

    silberwoelfin
    Teilnehmer

    Also, nach einiger Suche nach einem CD-Laufwerk komme ich zu folgendem Ergebnis:
    Unter Ubuntu (8.04) -> KEINERLEI Grafikfehler
    Unter Debian (mit selber xorg.conf) -> GRAFIKFEHLER!
    Verstehen, wieso das so ist, tu ich allerdings nicht.

    Hier die xorg.conf, die Ubuntu erstellt hat:

    Code:
    # xorg.conf (X.Org X Window System server configuration file)
    #
    # This file was generated by dexconf, the Debian X Configuration tool, using
    # values from the debconf database.
    #
    # Edit this file with caution, and see the xorg.conf manual page.
    # (Type „man xorg.conf“ at the shell prompt.)
    #
    # This file is automatically updated on xserver-xorg package upgrades *only*
    # if it has not been modified since the last upgrade of the xserver-xorg
    # package.
    #
    # If you have edited this file but would like it to be automatically updated
    # again, run the following command:
    # sudo dpkg-reconfigure -phigh xserver-xorg

    Section „InputDevice“
    Identifier „Generic Keyboard“
    Driver „kbd“
    Option „XkbRules“ „xorg“
    Option „XkbModel“ „pc105“
    Option „XkbLayout“ „de“
    Option „XkbOptions“ „lv3:ralt_switch“
    EndSection

    Section „InputDevice“
    Identifier „Configured Mouse“
    Driver „mouse“
    Option „CorePointer“
    EndSection

    Section „InputDevice“
    Identifier „Synaptics Touchpad“
    Driver „synaptics“
    Option „SendCoreEvents“ „true“
    Option „Device“ „/dev/psaux“
    Option „Protocol“ „auto-dev“
    Option „HorizEdgeScroll“ „0“
    EndSection

    Section „Device“
    Identifier „Configured Video Device“
    EndSection

    Section „Monitor“
    Identifier „Configured Monitor“
    EndSection

    Section „Screen“
    Identifier „Default Screen“
    Monitor „Configured Monitor“
    Device „Configured Video Device“
    EndSection

    Section „ServerLayout“
    Identifier „Default Layout“
    Screen „Default Screen“
    InputDevice „Synaptics Touchpad“
    EndSection

    Bis auf die Einträge über ein ‚Synaptics Touchpad‘, wo ich nicht weiss, wofür die gut sind, unterscheidet sie sich nicht wirklich von meiner vorigen.
    Da auch damit die Grafikfehler weiterhin auftraten, hab ich dann tatsächlich mal vesa als Grafiktreiber eingetragen, was bisher noch zu keinen Fehlern führte. Nur es ist jetzt alles etwas langsamer und der Aufbau von Grafiken, z.b. im Internet dauert sehr lange.

    Nun frage ich mich aber, wenn Ubuntu und Debian denselben Grafiktreiber benutzen, wieso treten dann bei dem einen Fehler auf und bei dem anderen nicht?

    Gruss
    Silberwoelfin

    #7777

    tokyopunk
    Teilnehmer

    vielleicht weil in ubuntu die treiber neuer sind?

    #7778

    silberwoelfin
    Teilnehmer

    Nein, laut Me1357 sind sie in Ubuntu älter…

    #7779

    silberwoelfin
    Teilnehmer

    Das Problem Nr.4 hatte eine ganz einfache Lösung, auf die ich per Zufall gestern Abend gestossen bin: ich musste einfach nur meinen Benutzer zur Gruppe ’nvram‘ hinzufügen. Also einmal

    Code:
    sudo adduser $meinusername nvram

    und schon funktionieren KMilo und die Benachrichtigungen beim Knopf drücken. :D

    Gruss
    Silberwoelfin

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.