Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)
  • Autor
    Beiträge
  • #1115

    whitenexx
    Teilnehmer

    Hallo zusammen!
    Ist es möglich „Microsoft Windows XP“ oder neuer unter Linux bzw. der Distribution Debian zu virtuallisieren?
    Mein Ziel ist es, Windows in einem Fenster unter Linux laufen zu lassen.
    Ich möchte kein „wine“, sondern ein vollständiges Windows.
    Habe mal was von vmware und anderem gehört…
    Also ist sowas möglich? Wenn ja wie? Wie performant ist es? Lohnt sich eine Installation von Windows auf einer neuen Partition mit Booteintrag im „Grub“ Bootmanager mehr?

    MfG

    #3349

    me1357
    Teilnehmer

    Du brauchst VMware Server würde ich sagen.
    Die Performance ist gut, wenn man bedenkt, dass zwei Systeme gleichzeitig laufen..
    Du hast damit ein vollständiges Windows und kannst damit alles machen, was du auch mit einem echten Windows machen kannst.
    Du kannst einzelne Laufwerke und USB-Geräte an die VM durchreichen, so dass du sie auch da benutzen kannst.
    Das einzige, was du damit nichts machen kannst ist zocken. Du hast nämlich nur eine emulierte Grafikkarte, damit kannst du so ziemlich alles was in den 3D-Bereich geht von vorneherein vergessen (aber für sowas gibts ja auch noch wine).

    http://www.vmware.com/products/server/

    #3351

    whitenexx
    Teilnehmer

    Ich spiele generell keine Spiele…viel zu langweilig sowas.
    Wenn ich mal Spiele dann Counterstrike oder Warcraft und das kann ich auch noch irgendwie auf meinem anderen Rechner zum laufen bringen.

    Zum VMware Server, ist dieser wirklich kostenlos? Auf der Firmenhompage steht ja FREE, aber meist ist es dann doch eine abgespeckte Lite Version oder täusche ich mich?
    MfG

    #3352

    me1357
    Teilnehmer
    Quote:
    Original von whitenexx
    Ich spiele generell keine Spiele…viel zu langweilig sowas.
    Wenn ich mal Spiele dann Counterstrike oder Warcraft und das kann ich auch noch irgendwie auf meinem anderen Rechner zum laufen bringen.

    Was Warcraft angeht, das läuft bei mir problemlos mit Wine.
    Counterstrike soll auch laufen.

    Quote:
    Original von whitenexx
    Zum VMware Server, ist dieser wirklich kostenlos? Auf der Firmenhompage steht ja FREE, aber meist ist es dann doch eine abgespeckte Lite Version oder täusche ich mich?
    MfG

    Nein, ist vollkommen kostenlos, man muss sich nur registrieren.
    Es ist auch keine abgespeckte Version.

    #3355

    whitenexx
    Teilnehmer

    Na das ist ja mal fein :)
    Wie würdest du den Schwierigkeitsgrad einschätzen? Ich bin so ziemlicher Anfänger was Linux angeht.
    Würdest du mir zutrauen, dass ich das schaffe?
    MfG

    #3357

    me1357
    Teilnehmer

    Ich würde sagen es ist zu schaffen.
    Die Installation läuft unter Debian eigentlich ziemlich problemlos.
    Was man vor der Installation installiert haben sind die Kernel-Header vom aktuell verwendeten Kernel, weil VMware bei der Installation ein eigenes Kernel-Modul kompiliert (das bedeutet, dass auch der gcc installiert sein muss).
    Wenn VMware erstmal installiert ist, lässt sich das ganze kinderleicht über die grafische Oberfläche konfigurieren und nutzen.

    #3359

    whitenexx
    Teilnehmer

    Hehe das freut mich :) Gerade eben habe ich es sogar ohne Probleme geschafft wine zu installieren und benutzen.
    Ich sag nur Wow! Ich hätte nie gedacht, dass es so einfach ist unter Linux, Windows Software laufen zu lassen…WinSCP und FlashFXP laufen echt prima ;)
    MfG

    #3362

    me1357
    Teilnehmer

    WinSCP brauchst du unter Windows nicht, die gleiche Funktion ist in Konqueror eingebaut.
    Einfach fish://[email protected]/ in die Adresszeile eintippen und freuen ;)

    Edit: bei Linux meine ich natürlich .. jetzt rede ich schon wirr ^^

    #3365

    whitenexx
    Teilnehmer

    Linux/Debian erstaunt mich immer wieder! Genau das habe ich schon lange gesucht, da ich sowas sehr dringend für den Support-Network Server brauche. Und es ist sogar integriert :D Und ich suche im Internet rum obwohl es schon im Konqueror ist. :weia:

    #3367

    whitenexx
    Teilnehmer
    Quote:
    Original von me1357
    Edit: bei Linux meine ich natürlich .. jetzt rede ich schon wirr ^^

    Ich habs trotzdem verstanden ;)

    Wieder mal ein Doppelpost, aber er ist ja sinnvoll ;)
    Habe mir jetzt das VMware-server-1.0.1-29996.tar.gz Archiv runtergeladen und nach /root/vmware-server-distrib entpackt.
    Da ich ja Anfänger bin wie du weißt kommt nun meine Frage:
    Wie installiere ich das jetzt? Ich glaube da muss man irgendwas kompillieren oder so?
    MfG

    #3368

    me1357
    Teilnehmer

    Du wechselst in den Ordner:
    cd /root/vmware-server-distrib
    Du führst das Install-Script aus:
    ./vmware-install.pl
    Das dann natürlich als root.

    #3369

    whitenexx
    Teilnehmer

    So gemacht, aber nun fragt mich der Installer etwas wo ich noch keine Ahnung habe…ich würde jetzt spontan etc wählen, aber ich frag dich mal lieber:

    Code:
    mainsystem:~/vmware-server-distrib# ./vmware-install.pl
    Creating a new installer database using the tar3 format.

    Installing the content of the package.

    In which directory do you want to install the binary files?
    [/usr/bin] /usr/bin

    What is the directory that contains the init directories (rc0.d/ to rc6.d/)?
    [/etc]

    MfG

    Edit ich hab einfach überall das Vorgegebene (Default) genommen.

    Code:
    mainsystem:~/vmware-server-distrib# ./vmware-install.pl
    Creating a new installer database using the tar3 format.

    Installing the content of the package.

    In which directory do you want to install the binary files?
    [/usr/bin] /usr/bin

    What is the directory that contains the init directories (rc0.d/ to rc6.d/)?
    [/etc] /etc

    What is the directory that contains the init scripts?
    [/etc/init.d] /etc/init.d

    In which directory do you want to install the daemon files?
    [/usr/sbin] /usr/sbin

    In which directory do you want to install the library files?
    [/usr/lib/vmware] /usr/lib/vmware

    The path „/usr/lib/vmware“ does not exist currently. This program is going to
    create it, including needed parent directories. Is this what you want?
    [yes] yes

    Edit2:
    Bin jetzt bei folgendem Punkt angelangt:

    Code:
    Trying to find a suitable vmmon module for your running kernel.

    None of the pre-built vmmon modules for VMware Server is suitable for your
    running kernel. Do you want this program to try to build the vmmon module for
    your system (you need to have a C compiler installed on your system)? [yes] yes

    Using compiler „/usr/bin/gcc“. Use environment variable CC to override.

    What is the location of the directory of C header files that match your running
    kernel? [/usr/src/linux/include] /usr/src/linux/include

    The path „/usr/src/linux/include“ is not an existing directory.

    Was muss ich da angeben?

    #3370

    me1357
    Teilnehmer

    Du musst das Paket mit den Kernel-Headern für deinen aktuellen Kernel installiert haben, das hab ich dir doch gesagt.
    Das machst du am einfachsten mit apt-get install kernel-headers-`uname -r`
    (Achtung, die Richtung der Anführungszeichen in dem Befehl ist wichtig!)

    #3371

    whitenexx
    Teilnehmer

    Ich bekomme auf den Befehl folgende Meldung:

    Code:
    mainsystem:~# apt-get install kernel-headers-`uname -r`
    Paketlisten werden gelesen… Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut… Fertig
    E: Konnte Paket kernel-headers-2.6.17-2-486 nicht finden
    #3372

    me1357
    Teilnehmer

    Tut mir leid, mein Fehler, das Paket heisst nicht kernel-headers-2.6.17-2-486 sondern linux-headers-2.6.17-2-486

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.