Ansicht von 9 Beiträgen - 16 bis 24 (von insgesamt 24)
  • Autor
    Beiträge
  • #3373

    whitenexx
    Teilnehmer

    Gut, hat funktioniert…naja aber irgendwie geht das mit der Installation von vmware nicht richtig…
    Ich muss mich erstmal vertrauter mit Linux machen, damit ich sowas anpacken kann.
    Ich installier mein ganzes System jetzt mal neu und nebenbei mach ich noch ein Testsystem auf meinem alten Rechner, wo ich alles teste bevor es auf den Hauptrechner kommt.
    Danke erstmal…wenn ich soweit bin meld ich mich nochmal.
    MfG

    #3395

    krey
    Teilnehmer

    Versuch mit VM Ware zu booten und von da aus die Systeme zu laden.
    Am besten nimmst du dir nen Enterprise Server von VM Ware…

    #3396

    whitenexx
    Teilnehmer

    Werd ich versuchen, wenn ich mich mit Debian besser auskenne. In der Zeit bis dahin habe ich Windows als 2tes Betriebsystem auf einer anderen Partition und kann per Grub (Bootloader) dann Windows booten.
    Danke.

    #3398

    me1357
    Teilnehmer
    Quote:
    Original von krey
    Versuch mit VM Ware zu booten und von da aus die Systeme zu laden.
    Am besten nimmst du dir nen Enterprise Server von VM Ware…

    Was soll der Quark, der normale VMware Server ist dafür vollkommen ausreichend.
    Ausserdem hat auch nicht grade jeder die paar tausend euro für den ESX Server von VMware.

    #3400

    krey
    Teilnehmer

    Ich habe ja keinen Plan für was das Ganze gerbaucht wird ^^ .

    Außerdem besitzt der ESX Server sehr sehr viele Features, besonders auf die Performance bezogen.

    Ich weiß auch nicht wieviele nutzbare Resourcen der Rechner hat auf dem das Ganze laufen soll.

    Ich habe bisher auch nur mit dem ESX gearbeitet. Den normalen VM Ware Server kenne ich net.

    #3401

    me1357
    Teilnehmer

    Dann lies dir doch den Thread durch ;)

    Quote:
    Ist es möglich „Microsoft Windows XP“ oder neuer unter Linux bzw. der Distribution Debian zu virtuallisieren?
    Mein Ziel ist es, Windows in einem Fenster unter Linux laufen zu lassen.

    Ich würde sagen, das ist nicht das typische Einsatzgebiet für ESX Server und was Heimnutzer angeht schon gar nicht.

    #3409

    krey
    Teilnehmer

    Mag sein, was das betrifft hast du vieleicht mehr Ahnung, aber für einfache Virtualisierung reicht auch XEN etc.

    #3413

    me1357
    Teilnehmer

    Nein, XEN ist auch relativ ungeeignet.
    Der Installationsaufwand ist gegenüber einem normalen VMware Server ungleich höher, dadurch, dass das Gastsystem modifiziert werden muss.
    Und wenn man dann auch noch Windows will, wie hier gewünscht, dann schaut man in den meisten Fällen in die Röhre.

    Ausser natürlich man hat einen entsprechenden Prozessor, der Intels VT oder AMDs Pacifica unterstützt.

    #6727

    whitenexx
    Teilnehmer

    Also mittlerweile habe ich diverse Virtuallisierungssoftware getestet. Es gibt eigentlich keine schlechte, aber für den privaten Heimgebrauch find ich Virtualbox am besten.
    Gibts einmal als OpenSource Variante und einmal als ClosedSource mit USB-Unterstützung. Letzteres habe ich und bin zufrieden. Besonders der „nahtlose“-Modus ist super, da der WinXP Desktop in den Linux Desktop integriert/fusioniert wird. Ausserdem wird bei innoTek auch 3D-Unterstützung entwickelt, sodass es in VB bald 3D geben wird. Also mein persönlicher Tip ist Virtualbox. ;)

Ansicht von 9 Beiträgen - 16 bis 24 (von insgesamt 24)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.